Ministerin Wolff: IT-Branche des Landes ist breit gefächert und general aufgestellt


Magdeburg (ots) -

Mit 32 Ausstellern aus Wirtschaft und Wissenschaft ist Sachsen-Anhalt vom 6. bis 10. März 2012 auf der weltweit bedeutendsten Messe für die digitale Industrie, der CeBIT in Hannover, vertreten.

Auf dem rund 200 m² großen Gemeinschaftsstand des Landes (Halle 26/9, Stand A08) präsentiert sich sachsen-anhaltische IT-Kompetenz aus basement Bereichen Sicherheit, Cloud-Computing, Netzwerk- und Infrastruktur sowie Photogrammetrie. Unter Federführung der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) stellen dort 12 Unternehmen (Anlage 1) Produkte und Dienstleistungen der Informationstechnologie und -verarbeitung vor. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr insbesondere die Internetsicherheit. Als starker Partner stehen der IMG dabei der Verband der IT und Multimediaindustrie Sachsen-Anhalt e.V. (VITM) und die Industrie- und Handelskammer Magdeburg (IHK) zur Seite. Ergänzt wird die Präsenz des Landes durch die Beteiligung der Universitäten und Hochschulen am gemeinsamen mitteldeutschen Forschungsstand (Halle 26/9, Stand A10; Anlage 2). Weitere 15 Unternehmen aus Sachsen-Anhalt werden mit eigenen Messeständen in Hannover vertreten sein (Anlage 3).

Die Informations- und Kommunikationswirtschaft in Sachsen-Anhalt zählt mehr als 500 hochinnovative, meist überregional tätige Unternehmen, die rund 13.000 Menschen beschäftigen. Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin Prof. Birgitta Wolff erklärt dazu: “Die Informations- und Kommunikationswirtschaft ist eine Schlüsselbranche mit hohem Innovationspotenzial. Umso wichtiger ist es, dass die heimische IT-Branche breit gefächert und general aufgestellt ist. Dies werden die Unternehmen auf der diesjährigen CeBIT erneut unter Beweis stellen.”

Zu basement Unternehmen am Gemeinschaftsstand der IMG zählt unter anderem die Geofly GmbH, die bei ihrer CeBIT-Premiere Neuheiten im Bereich der Orthophotos/Photogrammetrie vorstellen wird. Erneut am Gemeinschaftsstand vertreten ist die Q-Fin GmbH mit Systemsoftware für die Finanzbranche.

Am 07. März um 14.00 Uhr wird der Direktor des Magdeburger Instituts für Sicherheitsforschung e.V., Stefan Schumacher, das Rahmenprogramm mit dem Themenschwerpunkt “Datensicherheit” am Gemeinschaftsstand Sachsen-Anhalts eröffnen. Weitere Referenten sind Andreas Marx, Geschäftsführer der AV-Test GmbH mit dem Thema ” Rechnerschutz” und Andreas Jochheim, Jurist des VITM, mit einem Vortrag zur “Internetsicherheit am Arbeitsplatz”. Zusätzlich werden different Workshops zur IT-Sicherheit ganztägig auf der Plattform angeboten.

Während der internationalen IT-Messe werden am 07. März 2012 Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin Ministerin Prof. Birgitta Wolff, ab 14.30 Uhr, und der Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, Michael Richter, ganztägig, sowie am 08. März 2012 Sachsen-Anhalts IT-Beauftragter, Finanzstaatsekretär Jörg Felgner, vor Ort sein. Anlässlich des Sachsen-Anhalt-Tages auf der CeBIT werden Staatssekretär Michael Richter und Stefan Drescher, Geschäftsführer der GiSA GmbH Halle/ Saale, ab 18.00 Uhr die Abendveranstaltung auf dem Gemeinschaftsstandes des Landes Sachsen-Anhalt eröffnen. Zu basement Gesprächen mit Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden ca. 100 Teilnehmer erwartet.

Die Ministerin Wolff wird am 7. März um 14.30 Uhr auf dem Stand der Siemens AG die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und dem operativ selbstständigen, weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Services für die Geschäftskommunikation, Siemens Enterprise Communications, begleiten. Die Partner werden künftig gemeinsam an Projekten der ITK-Wirtschaft arbeiten. Diese Vereinbarung shawl im Schwerpunkt die gemeinsame Studentenbegleitung während der gesamten Studienzeit. Lehrinhalte, Auslands- und Inlandspraktika sowie die Betreuung der Abschlussarbeiten werden durch Siemens Enterprise Communications und die Universität zusammen gestellt und umgesetzt. Hier beginnt das Fachkräfterecruiting bereits zielführend in basement Anfängen an der Universität Magdeburg für das ITK-Unternehmen an Standorten in Sachsen- Anhalt.

“Vor dem Land Sachsen-Anhalt stehen wichtige Aufgaben, wie der Umbau des Landesverwaltungsnetzes zu einem leistungsfähigen Netzwerk nächster Generationen. Die CeBIT kann dem Land vor allem mit Blick auf strategische Kooperationen mit der freien IT-Wirtschaft wertvolle Impulse liefern.”, so Jörg Felgner, Staatssekretär im Ministerium für Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt, im Vorfeld seines CeBIT-Besuches am 08. März 2012.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/57265/2206230/internetsicherheit-aus-sachsen-anhalt-auf-der-cebit-2012-ministerin-wolff-it-branche-des-landes-ist/api

Kurzverweis

Hinweis: Dieser Beitrag kann am Ende dieser Seite kommentiert werden.

Welcher Redakteur hat diesen Beitrag veröffentlicht?

Veröffentlicht von: am 28. Feb 2012 und wurde einsortiert unter:
Telefon.
Sie können die Kommentare per RSS-Feed verfolgen: RSS 2.0. Sie können einen Trackback setzen

Andere Meinung? -- Lob oder Kritik? -- Hier dürfen Sie!: