Minister Eckhard Uhlenberg: Auf das Klima von Morgen einstellen


Essen. Bei einer Fachtagung auf Zeche Zollverein in Essen hat Umweltminister Eckhard Uhlenberg heute einen Leitfaden zum Thema Städte und Klimawandel vorgestellt. Das Handbuch „Stadtklima“ zeigt Möglichkeiten auf, wie sich Städte an die Zunahme von Hitze, Extremniederschlägen und Trockenheit anpassen können. „Gerade in Städten und Ballungsräumen werden einige Folgen der Klimaveränderung besonders deutlich zu spüren sein. Sie müssen sich daher schon heute darauf vorbereiten, um die Auswirkungen des Klimawandels auf Mensch und Umwelt zu beherrschen“, erklärte Uhlenberg.

Der Leitfaden des Umweltministeriums soll die Kommunen bei ihren Anstrengungen unterstützen. Er enthält einen Katalog von Maßnahmen, mit denen sich Städte an ein geändertes Klima anpassen können. So können beispielsweise Frischluftschneisen, begrünte Straßenzüge oder offene Wasserflächen dazu beitragen, auch bei steigenden Temperaturen ein gesundes Stadtklima zu bewahren. Im Leitfaden des Ministeriums wird konkret gezeigt, welche der Maßnahmen bei der Stadtplanung umgesetzt werden können.

„Mit dem Handbuch wollen wir dazu beitragen, die Lebens- und Umweltqualität in unseren Städten auch unter den Vorzeichen des Klimawandels zu sichern und zu steigern“, sagte der Umweltminister. Die Dringlichkeit und das breite Interesse der Kommunen an der Thematik bestätigen die über 200 Tagungsbesucher, darunter vor allem Vertreter der Städte und Gemeinden Nordrhein-Westfalens. Das Handbuch „Stadtklima“ ist das Ergebnis eines einjährigen Projektes und wurde bereits in zwei Modellstädten (Dortmund und Bottrop) angewendet. Der Leitfaden eignet sich nicht nur für das Ruhrgebiet, sondern bietet allen dicht besiedelten Städten Hilfen.
Das Handbuch „Stadtklima“ im Internet: www.umwelt.nrw.de

Hinweis: Dieser Beitrag kann am Ende dieser Seite kommentiert werden.

Welcher Redakteur hat diesen Beitrag veröffentlicht?

Veröffentlicht von: am 22. Mrz 2010 und wurde einsortiert unter:
Aktuelle Meldungen, Aktuelles, Kurzmeldungen, Lokalnachrichten Ruhrgebiet, Politik.
Sie können die Kommentare per RSS-Feed verfolgen: RSS 2.0. Sie können einen Trackback setzen

Andere Meinung? -- Lob oder Kritik? -- Hier dürfen Sie!:

BZ-NRW.de ist Mitglied im NRW-online.org Netzwerk